Nicolás Acevedo

„Gitarrist aus Chile!!!

www.nicolasacevedo.com

Concerts:2021



Er gilt als einer der wichtigsten chilenischen Gitarristen seiner Generation. Er studierte an der Kunstfakultät der Universität von Chile bei Ernesto Quezada.

Nicolás zeichnet sich durch seinen schönen Klang und seine große Ausdruckskraft aus, die ihn zusammen mit seiner Klarheit und technischen Präzision zu einem internationalen Künstler gemacht haben, der Konzerte in Ländern wie Spanien, Argentinien, Chile, den Vereinigten Staaten u.a. anbietet.

Seine Qualität als Performer wurde in einer Vielzahl von Wettbewerben seit dem Alter von 13 Jahren bis heute belohnt. Hervorzuheben sind der Erste Preis des VIII. Nationalen Liliana Pérez-Corey-Wettbewerbs in Santiago de Chile, der Zweite Preis des XIX. Internationalen Alirio Díaz Gitarrenwettbewerbs in Venezuela oder der Erste Preis des II. Internationalen Raimundo-Gitarrenwettbewerbs „Hommage an Leo Brouwer“; (Spanien), bei dem der Meister in der Jury saß.

Er hat die Kurse von herausragenden Lehrern wie Hopkinson Smith (USA), Leo Brouwer (Kuba), José Antonio Escobar (Chile), Álvaro Pierri (Uruguay), Franz Halasz (Deutschland), Marco Socias (Spanien) u.a. verfolgt.

Seine Vielseitigkeit als Musiker führte ihn, dank eines Stipendiums von JFJ, zum Dirigierstudium bei Maestro Eduardo Browne (Chile) und Miguel Ángel Gilardi (Argentinien). Er ist auch Direktor des CCEM Symphonieorchesters und Gründer des Chilenischen Gitarrenorchesters.

Dank Stipendien, wie das der Ernesto Quezada Living Guitar Foundation, studiert er für einen Master in Performance am Liceu Konservatorium und kombiniert sein Studium mit seinem pädagogischen Studium an der Universität von Barcelona.

Derzeit ist er Direktor und Gründer des Internationalen Festivals für klassische Gitarre FIGS in Santiago und Titulardirektor des Symphonieorchesters von La Granja.